Red Hot Chili Peppers

By The Way



Puh- die Red Hot Chili Peppers haben tatsächlich eine lange Geschichte (anno 05- 25 Jahre?). Zu den wesentlichen Leistungen zählt wohl, dass sie zur Stelle waren, als Mitte der 80er der Funk von Punk und Metal umarmt wurde und das entstand, was einen (Vorsicht, Wortwitz :o) durstigen Fred heute noch zum reichen Mann macht. Die Red Hot Chili Peppers sind der lebende Beweis, dass an Nu Metal überhaupt nichts neu ist.
Mit By The Way ernteten nach langer Zeit mal wieder Applaus von allen Seiten- und das zu recht. Denn die Red Hot Chili Peppers präsentieren hier nach der Rückkehr von John Frusciante aus der Drogenhölle ein sehr konsistentes Werk, dass sich obendrein völlig auf der Höhe der Entwicklung befindet. Sehr zeitgemäße Rockmusik also- und das, ohne sich dabei zu verbiegen- Respekt auch von mir.
Allerdings bedeutet das Wiedererstarken keine Rückkehr zum alten Hockdruck-Funk. Im Gegenteil wird der Trend zum balladesken weiter fort gesetzt. Das aber in deutlich überzeugenderer Form, als auf den eher kraftlos geglückten direkten Vorgängern von By The Way. Will sagen: Die Grundstimmung ist melodiös-melancholisch, aber auf angenehm unpenetrante Weise (alles andere hätte bei mir auch arge Verdauungsbeschwerden produziert ;-) Resultat ist ein rockiges Stück Popmusik, das den "Blood Sugar"-Funk nur noch in homöopathischer Dosis dabei hat, aber im Subtext auch noch ein paar Ecken und Kanten zulässt. Finde ich durchaus brilliant: Das kommt relaxed, denn die Red Hot Chili Peppers müssen ja niemand mehr etwas beweisen. Vor allem ist die Melancholie eine echte- sie kommt von Leuten, die wirklich lange und harte Zeiten gehabt haben, deswegen ist das ganz ok mit mir. Wer will hört die gebrochene (ja- doch) Sweetness eines langen RockíníRoller-Lebens und die ist hier immer noch rauh genug, um den Eindruck von Massenmarkt-Strategie zu vermeiden. Außerdem kann Tony Kiedis eh nicht gut genug singen, um auf seine alten Tage noch den Mädchenschwarm zu geben... ;-)
Also: Schwer in Ordnung, auch wenn sich bei mir trotzdem irgendwo im Hintergrund eine klitzekleine Enttäuschng nicht vertreiben lässt, dass es einen neuen Party Plan nun mal nicht mehr geben wird. Aber das geht ja auch gar nicht.
Anderer Meinung?