Roots

Phrenology

MCA
02


Die Roots beziehen hier wieder eine eigene Position, die mir ausnehmend gut gefällt. Es gibt auf Phrenology massig Experimente mit vermeintlich entlegenen Sounds und Beats und es rockt nicht nur trotzdem, sondern gerade deswegen. Auch die Geschwindigkeit ist alles andere als mellow.
In Sachen Experimentierfreude und Kreativität sind die Roots Lichtjahre entfernt vom Goldkettchen-Breitreifen-Chicks-Mainstream. Trotzdem nicht so "far out" wie so manches aus dem Def Jux-Universum (womit ich nichts gegen Def Jux gesagt haben will). Insgesamt haben die Roots auf Phrenology bei aller Suche nach Neuem immer noch die Coolness präsent, den Beat auch mal entspannt das Haus rocken zu lassen, wenn er gerade fett rollt. So gibt’s den einen oder anderen Hit ganz nebenbei. Kunststück ;-)
Anderer Meinung?