Pink Floyd

& das Protoplasma von Prog-Rock

Pink Floyd waren mit ihrer Gründung 1965 anscheinend die ersten auf der Szene, die die Grundideen von Prog-Rock verfolgten und haben möglicherweise den später gegründeten Combos zumindest einige Denkanstöße gegeben.
Hier bin ich mal wieder zufrieden, auf dem Flohmarkt seinerzeit etwas Taschengeld investiert zu haben, um ein Exemplar des (durchaus umstrittenen) Standardwerks der 70er mitzunehmen: Das Rocklexikon von Siegfried Schmidt-Joos und Barry Graves ("rororo Handbuch" ;-) Diese Herren beschreiben die Wirkung der frühen Pink Floyd recht angemessen, so dass ich hier mal direkt zitiere:
"Pink Floyd -drei von ihnen hatten am Londoner Polytechnikum studiert- (erschlossen) das ganze Arsenal elektronischer Sinustöne und Sägezahnklänge für die Popmusik (...), zu denen sie im Londoner UFO-Club phantastische Lichtshows zelebrierten.
(...) Wo sie ihren sogenannten Azimuth-Koordinator aufstellten, schrien Möwen, plätscherte Wasser, ratterten Maschinengewehre, dröhnten Düsenflugzeuge, explodierten Bomben (...) Durch 100-Watt-Lautsprecher, die an allen vier Seiten der Konzertsäle angebracht waren, ermöglichte der Koordinator raffinierte Echowirkungen und einen vollendeten Quadroraumeindruck. Die Musik, empfand der der Kritiker Tony Palmer, 'scheint von deinem Nebenmann, von der Decke, von unter dem Sitz zu kommen, manchmal sogar aus deinem Gehirn' ".
Es scheint also für damalige Ohrenzeugen ein ergreifendes Ereignis gewesen zu sein und Pink Floyd waren allen anderen Combos des Planeten auf technischer Ebene damit bis ca. 1970 weit voraus. Trotzdem ist die stilistische Grundsubstanz insgesamt mehr Psychedelic, was ja dem damaligen Zeitgeist entspricht, ohne den Pink Floyd wohl auch nicht so erfolgreich geworden wären. Die Veröffentlichungen dieser Phase waren "Piper at the Gates of Dawn" (67) und "Saucerful of Secrets" (68), plus ein Soundtrack ("More") und ein Best of.
Diese Pionierphase von Pink Floyd wird von vielen mit Syd Barrett in Verbindung gebracht, der Ende der 60er ausstieg und danach in der Versenkung verschwand. Die Gründe sind nicht überliefert (bester Stoff für Legenden natürlich), fest steht aber, dass sich der Sound danach vom "Psychodelischen" mehr zum Orchestralen wandelte- Prog-Rock & Klassik.

Anderer Meinung?